Objektmodernisierungen 2018

Die Attraktivität einer Stadt und eines Immobilienportfolios wird nicht nur über Neubauprojekte gesteigert. Hohe Investitionen im vorhandenen Wohnungsbestand ist ein wichtiger Eckpfeiler unserer Unternehmensstrategie.
Durch bauliche Investitionen werden unsere Bestandsobjekte nachfragegerecht weiterentwickelt.

Dabei stehen Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz, zur Reduzierung benötigter Wärmeenergie und zur nachträglichen Realisierung von Barrierefreiheit im besonderen Fokus.

Durch energetische Optimierung verbessert sich für unsere Mieter spürbar der Wohnkomfort und vermindert die sogenannte „zweite Miete“.

Die Wohnanlage Cheruskerstraße 10 – 12 wurde umfassend modernisiert, saniert und architektonisch umgestaltet. Die Gesamtaufgabenstellung betraf die energetische Ertüchtigung (Fenster, Fassade, Dach), Modernisierung der Elektroinstallationen, zeitgemäße architektonische Gestaltung der Fassade und Balkone sowie die Verbesserung des Schallschutzes.

Im Rahmen dieser Maßnahme wurden die vorhandenen extrem kleinen und thermisch nicht getrennten Balkone durch sehr großzügig gestaltete Aluminium-Glas-Konstruktionen ersetzt. Von den insgesamt 18 Wohnungen erhielten sechs Wohnungen erstmalig einen Balkon.

Insgesamt entstand mit der Realisierung dieser Maßnahme ein Gebäudekomplex, der in Bezug auf den energetischen Standard und die architektonische Gestaltung als zeitgemäß, modern und langfristig nutzbar zu sehen ist.

Durch die völlige Neugestaltung der Fassade in Verbindung mit der kompletten Neustrukturierung des Wohnumfeldes und der Gartengestaltung ist ein Gesamteindruck entstanden, den man durchaus als stadtbildprägend bezeichnen kann.

Mit zukunftsgerechten, innovativen Lösungen wird das Wohnen in unseren Beständen attraktiver gestaltet, wobei trotz der aufwendigen und umfassenden Modernisierungsmaßnahmen der Mietpreis nur moderat angepasst wurde.  

In den vergangenen 25 Jahren wurden erhebliche Wohnungsbestände in Bezug auf Energieeffizienz, Architekturqualität, Barrierefreiheit und Wohnumfeldgestaltung erfolgreich saniert und modernisiert. Neben den Neubauprojekten genossen erhebliche Bestandsinvestitionen höchste Priorität.

So wurde an den Objekten Theodor-Heuss-Straße 23-25 und Fontanestraße 31-33 durch die Erneuerung und Umgestaltung der Balkone und Fassaden die zeitgemäße Weiterentwicklung der Bausubstanz fortgeführt.

Ergänzend dazu wurden in der Theodor–Heuss-Straße 23-25 die Fenster, Haustüren und die Elektroinstallationen der Treppenhäuser und Wohnungen erneuert. Die geplante Umgestaltung der Außenanlagen komplettiert das Modernisierungsprojekt

Die Personstraße 44 – 46 erhielt im Zuge von Modernisierungsmaßnahmen einen neuen Außenanstrich der Fassade und einen Innenanstrich der Treppenhäuser.

Auch hier wurde ein kompletter Austausch der Fenster, mit ergänzender Erneuerung der Rinnen und Fallrohre vorgenommen, um die Außenansicht nicht nur architektonisch schön zu gestalten, sondern auch einer energetischen Ertüchtigung zuzuführen. Erstmals erhielten die Mieter in der Personstraße Balkone.

Weitere größere Modernisierungen und Instandhaltungen haben wir auch in der

  • Benhauser Straße 72/74 (Erneuerung der Aufzugsanlage)
  • Mörikestraße 25-29 | Rotheweg 10 (Anstrich der Fassade) 
  • Ingolstädter Weg 16-28 (Erneuerung der Fenster und Haustüren)
  • Personstraße 41 | Riemekestraße 56 (Erneuerung der Fenster)

vorgenommen. Um den Nutzern attraktiven und zeitgemäßen Wohnraum anbieten zu können, wurden Grundrissänderungen, Küchen- und Badmodernisierungen und die Erneuerungen von Wasserleitungen, Elektroinstallationen, Türen und Fußbodenbelägen durchgeführt. Diese Investitionen bewirken ein attraktives modernes Wohnungsambiente und ermöglichen altersgerechte Wohnraumanpassungen.

Darüber hinaus setzen wir seit Jahren neue Maßstäbe in der Beleuchtungstechnik. Neue Lichtkonzepte für unsere Fassaden, Hauseingänge, Treppenhäuser und Grünflächen bringen farbige, energiesparende und leistungsstarke LED-Leuchten zum Einsatz. Dank der neuen LED-Technik werden Dunkelzonen minimiert, und es entsteht eine behagliche Wohlfühlatmosphäre für die Quartierbewohner.

Über sicherheitsbezogene und optische Ziele hinaus garantieren die neuen Beleuchtungskonzepte ebenso eine intelligente Energienutzung, die sich in einen geringerem Stromverbrauch und damit auch in sinkenden Nebenkosten niederschlägt.

Für die Sanierung von Treppenhäusern (Einbau schall- und wärmegedämmter Türen, Erneuerung Elektroinstallation/Beleuchtung/Sprechanlagen) und den Austausch von Fenstern wurde in viele Bestandsobjekte investiert.

Zur Zukunftssicherung unseres Immobilienbestandes passen wir diesen kontinuierlich dem demografischen Wandel an. Ältere oder gesundheitlich eingeschränkte Mieter haben besondere Bedürfnisse hinsichtlich der baulichen Beschaffenheit ihres Hauses, ihrer Wohnung und ihres Lebensraums.

Durch die Schaffung barrierefreier Wegeflächen bzw. Zugangsbereiche, bodengleicher Duschen, breiterer Türöffnungen, multimedialer Elektroausstattungen erleichtern wir die Lebensführung älterer Generationen.

Durch unser jährlich investiertes Budget schaffen wir Funktionsverbesserungen im Versorgungs- und Parkbereich, ebenso hohe Aufenthaltsqualitäten in grünen innerstädtischen Oasen.

Bei komplexen, aber auch bei Einzelmodernisierungen ist uns die enge Kommunikation mit unseren Mietern besonders wichtig, da diese unmittelbar von Maßnahmen betroffen sind. Unsere Mieter werden frühzeitig und umfassend über Planungs- und Baudetails informiert.

Bei Bedarf wird in persönlichen Gesprächen nach individuellen Lösungen gesucht. Bedeutend ist für uns bei allen Sanierungsprojekten auch die Sozialverträglichkeit für die Bewohner.

Diesen Grundsätzen folgend, werden auch im Jahr 2019 umfangreiche Maßnahmen umgesetzt.